VEUS e.V.

Vereinigung Europäischer Schifffahrtsjournalisten

Viking Ocean Cruises erweitert Neubauprogamm

Viking Star 1 22.05.2015Warnemünde C. Eckardt

MS VIKING STAR 1 in Warnemünde

Fincantieri baut zwei weitere Hochsee-Kreuzfahrtschiffe

Die norwegische Kreuzfahrtreederei Viking Ocean Cruises erweitert ihr aktuelles Neubauprogramm um zwei weitere Neubauten. Damit wird das Unternehmen bis 2020 insgesamt sechs luxuriöse Schiffe im 5-Sterne-Segment von der italienischen Fincantieri-Werft erhalten. Die beiden jetzt für eine Ablieferung Mitte 2018 und Ende 2020 bestellten Neubauten verfügen, wie auch schon die bisher bestellten 227 Meter langen Neubauten, über eine Bruttoraumzahl von 47.800 und bieten 930 Passagieren in 465 Balkon-Suiten Platz. Für das Innendesign sind auch bei diesen beiden Schiffen Rottet Studio aus Los Angeles und SMC Design aus London verantwortlich.
Der erste Neubau für Viking Ocean Cruises, die „Viking Star“, wurde Anfang 2015 ausgeliefert und am 17. Mai dieses Jahres in Bergen getauft. Zwei weiter Schiffe, die „Viking Sky“ und „Viking Sea“, sollen im März 2016 von der Fincantieri-Werft in Ancona beziehungsweise im Februar 2017 von der Werft in Marghera abgeliefert werden. Für ein viertes bestelltes Schiff sowie die jetzt beiden bestellten Neubauten sind die technischen und finanziellen Formalitäten noch nicht abschließend geklärt, teilte die Werft mit.
Nach eigenen Angaben entdecken jährlich mehr als 100.000 Passagiere aus den Quellmärkten USA, UK, Australien und dem deutschsprachigen Raum mit Viking River Cruises Flussrouten in Deutschland, Europa, Russland und Ukraine, China und Ägypten.
In Europa besteht die Viking Flotte überwiegend aus fast baugleichen Schiffen der seit dem Jahr 2012 von der Neptun-Werft und der Meyer Werft gelieferten Baureihe der „Viking Longships“. Diese 135 Meter langen Flusskreuzfahrtschiffe verfügen über 95 Außenkabinen für bis zu 190 Passagiere und werden meist für Fahrten auf der Donau, Rhein und Main eingesetzt.
Die Reisen auf den neuen Schiffen von Viking Ocean Cruise mit einem All-Inklusive-Konzept werden derzeit nur auf dem US-amerikanischen Markt vermarktet und richten sich auf ein Publikum älter als 55 Jahre. Dabei trifft es aufgrund der Schiffsgröße und der Ausrichtung auf die internationalen Anbieter wie Azamara Club Cruises, Crystal Cruises, Oceania Cruises, Regent Seven Seas Cruises oder Hapag Lloyd mit seiner EUROPA 2.
Die italienische Fincantieri-Werftengruppe ist der weltweit größte Bauplatz für Kreuzfahrtschiffe. Insgesamt wurden dort seit 1990 insgesamt 70 Kreuzfahrtschiffe gebaut, seit 2002 sind es 47 Schiffe. Der aktuelle Auftragsbestand umfasst bis zum Jahr 2022 noch 14 Kreuzfahrtschiffe.

Quelle: C.Eckardt, VEUS e.V.

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren

Suchen

Veus-Shipping

Login

Partner

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Verwendung der Website stimmen Sie unserer Datenschutzerklärung zu
Zustimmung zur Datenschutzerklärung OK Ablehnen