VEUS e.V.

Vereinigung Europäischer Schifffahrtsjournalisten

News von Veus-Shipping.com

  • Stimmung in maritimer Wirtschaft deutlich verbessert
    IHK Nord: Ergebnis bestätigt Umfrage Die Stimmung der Unternehmen in der maritimen Wirtschaft hat sich deutlich aufgehellt. Dies ist das Ergebnis der aktuellen Konjunkturumfrage der IHK Nord, des Zusammenschlusses der zwölf norddeutschen Industrie- und Handelskammern, im Herbst 2017. Vor allem...
  • Offshore-Zentrum Cuxhaven bekommt Hafen-Steckdose
    Erster Landstromanschluss in den NPorts-Häfen Nur wenige Monate nach der Fertigstellung der Infrastruktur am Liegeplatz 9.3 im Seehafen Cuxhaven, geht es in diesen Tagen mit dem Ausbau weiter. Bis Mitte März 2018 wird an der neuen Hafenanlage ein Landstromanschluss für...
  • Die Donau-Dampfschifffahrtsgesellschaft (DDSG) in den beiden Weltkriegen
    Danach war immer Neuaufbau und Neuorganisation erforderlich Es war die initiative und weitblickende Unternehmensführung der 1829 gegründeten Donau-Dampfschifffahrtsgesellschaft (DDSG), dass sie im 19. Jhdt. Innerhalb von Jahrzehnten zu einer der größten Binnenreedereien der Welt aufgestiegen war. Allerdings waren auch vor...
  • ABB Turbocharging tops industry efficiency benchmark
    ABB Turbocharging claimed that they have raised the industry benchmark for low-speed turbocharging efficiency to achieve an additional turbocharger efficiency increase of 2% by performing the measurement on an actual engine on an engine testbed. As a performance yardstick for...
Idar Ulstein-Grafik

Norwegische Seenotretter vertrauen auf MTU-Motoren
Seit November ist der neue Seenotretter MS IDAR ULSTEIN auf den norwegischen Ge¬wässern im Einsatz. Die „Norwegian Society for Sea Rescue“ (RS), Eigner des neuen Schiffes, ist vergleichbar mit der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffsbrüchiger (DGzRS). Die Seenotretter sind an der norwegischen Küste im Einsatz und retten dadurch vielen Seeleuten und Touristen das Leben - was bis zu 10.000 Ret¬tungen pro Jahr entspricht.
Das neue Multifunktionsschiff ist das erste einer neuen Klasse von Rettungsschiffen, das von der Werft Swede Ship Marine aus Fagerfjäll, rund 20km nördlich von Göteborg, gebaut wurde. Im Notfall kann es zum bergen, tauchen oder zum medizinischen Transport eingesetzt werden. Mit einem Pfahlzug von circa zwölf Tonnen kann es auch größere Schiffe abschleppen. Bis zu 4.000 Liter Löschwasser pro Minute dienen zur Bekämpfung von Feuer.
Das neue 22 Meter lange Schiff bekam seinen Namen IDAR ULSTEIN in Erinnerung an den langjährigen Vorstandsvorsitzenden des Schiffsdesig¬ners Ulstein Group, der Hauptsponsor des Schiffes ist.
Der Antriebsstrang des Such- und Rettungsbootes besteht aus zwei MTU-Motoren der Baureihe 12V2000M84, die jeweils 1.220 kW über ein Reduktionsgetriebe ZF 3000 an die beiden Waterjets, Typ Rolls-Royce 56A3, liefern. Damit wird eine maximale Geschwindigkeit von 38 kn erreicht. Ein so genanntes „Rough Sea Kit“ stellt den sicheren Betrieb unter extremsten Seebedingungen dar. Ein Querstrahler (50 kW) unterstützt die Manövrierfähigkeit.
Schnelle Reaktionszeit ist bei der Rettung auf See besonders wichtig. Diese wird, u.a., durch die ständige Verbindung zur Rettungsleitstelle und einem modernen Navigationssystem sichergestellt. „Wenn ein Leben auf dem Spiel steht, zählt jede Sekunde. Das ist auch der Grund, warum es so wichtig ist, unsere Flotte mit neuen, schnelleren Schiffen auszurüsten. Bei einem Zwischenfall können wir dank des neuen Schiffes überall in unserem Rettungsgebiet innerhalb einer Stunde sein", sagt Rikke Lind, Generalsekretärin der norwegischen Seenotretter, anlässlich der Inbetriebsetzung des Schiffes.

PPM News Service Maritim

Typ / Type: 22 m Fast Rescue Craft
Laenge / Length: 22 m
Breite / Width: 6,3 m
Tiefgang / Draught: 1,3 m
Antrieb / Drive: 2 x MTU 12V2000 M84
Leistung/Drehzahl / Power/RPM: 2 x 1.200 kW
Propulsion / Propulsion: 2 x Rolls-Royce 56A3
Geschwindigkeit / Speed: 38 kn
Tankinhalt / Tank Capacity: 8.500 ltr
Klassifikation / Classification: DNV +1A1 HSLC E0 PATROL
Photo des Tages_MS HELGOLAND_15.12.15

Der deutschlandweit erste Schiffsneubau mit Erdgas-Antrieb ist in Cuxhaven auf den Namen HELGOLAND getauft worden. Das innovative Fährschiff der zur AG Ems-Gruppe gehörenden Reederei Cassen Eils wurde auf der Fassmer Werft in Berne gebaut.
Die HELGOLAND wird zukünftig auf der Route Cuxhaven-Helgoland verkehren und soll dort für den Transport von Passagieren sowie zur Inselversorgung eingesetzt werden. Auch Abfahrten von Hamburg sind geplant. Die 83 m lange, 12,80 m breite und bis zum Schottendeck 5,20 m seitenhohe Fähre weist einen Tiefgang von 3,60 m auf. Der Neubau, der unter deutscher Flagge fährt, wurde von DNV GL klassifiziert.
Mit zwei je 1.665 kW leistenden Wärtsilä Dual Fuel-Hauptmotoren, plus zwei Fahrmotoren mit je 350 kW, erreicht das Schiff eine Höchstgeschwindigkeit von 20 kn. Für das Erdgas-Antriebssystem erhielt die Reederei einen EU-Zuschuss in Höhe von 4,175 Mio. Euro.
Das Schiff verfügt über 1060 Sitzplätze, die sich auf acht Salonbereiche, ein Atrium mit gläsernem Fahrstuhl über drei Decks sowie drei Oberdecksbereiche verteilen. Es können bis zu zehn 10‘-Container oder zwei 20‘-Container sowie Stückfracht befördert werden. Der schiffseigene Kran weist eine Hebefähigkeit von 12 t auf.
Bei einem eigenen Anleger auf der Hochseeinsel Helgoland werden auf die Börte verzichtet – eine Erleichterung für Senioren und Seniorinnen.

Typ / Type: Passagierfähre (EU)
Verdraengung / Displacement: 1.816,00 t
Laenge / Length: 82,57 m
Breite / Width: 12,85 m
Tiefgang / Draught: 3,60 m
Antrieb / Drive: 2 x Wärtsilä W9L20DF
Leistung/Drehzahl / Power/RPM: 2 x 1.665 kW
Propulsion / Propulsion: 2 x Verstellpropeller
Geschwindigkeit / Speed: max 20 kn
Tankinhalt / Tank Capacity: 54 cm3 LNG
Klassifikation / Classification: GL+100 A5 E RSA(50) "Passagier Ship EU" GL+MC E AUT GF
Passagiere / Passengers: 1.060
Jasmund-7

Neues Lotsenversetzboot für die Ostsee
Die Lotsbetrieb GmbH Mecklenburg-Vorpommern hat einen neuen Lotsenversetztender in Betrieb gesetzt.
Das knapp 20 Meter lange ”Lotsentaxi” besteht aus seewasserbeständigem Aluminium. Die besondere Bauweise des Rumpfes garantiert auch bei widrigen Wetterbedingungen außergewöhnlich gute Seegangseigenschaften. Am Heck des Bootes kam eine hydraulische Rettungsplattform zum Einsatz.
Die 19,25 Meter lange und 5,45 Meter breite JASMUND bietet Platz für fünf Lotsen (kann aber bei Bedarf auf bis zu zehn Lotsenplätze aufgerüstet werden) und zwei Besatzungsmitglieder. Der Neubau wurde nach Vorgaben der Lotsbetrieb GmbH als Selbstaufrichter konstruiert. Lloyds Register drückte dem Boot seinen Klassestempel auf: LR+100 A1, SSC Pilot, Mono, HSC, G2A, MCH. Das Boot ist auch in der Lage in dünnem Festeis bzw Eisbrei zu manövrieren.

PPM News Service

Typ / Type: Lotsenversetztender
Verdraengung / Displacement: 31,5 to
Laenge / Length: 19,25 m
Breite / Width: 5,45 m
Tiefgang / Draught: 1,40 m
Antrieb / Drive: 2 x VolvoPenta D13MH
Leistung/Drehzahl / Power/RPM: 2 x 368 kW
Propulsion / Propulsion: 2 x Festpropeller (Schaffran)
Geschwindigkeit / Speed: max 26 kn
Tankinhalt / Tank Capacity: 2 x 1.800 ltr
Klassifikation / Classification: LR+100 A1, SSC Pilot, Mono, HSC, G2A, MCH
MV RASHEEDA

The 266,000 m3 large gas Tanker MV RASHEEDA has been retrofitted from two HFO MAN engines of type S70ME-C to two dual-fuel engines of type MAN ME-GI.

Typ / Type: Gas Tanker
Verdraengung / Displacement: 163.922 GT
Laenge / Length: 345 m
Breite / Width: 53,85 m
Tiefgang / Draught: 12,1 m
Antrieb / Drive: 2 x MAN Dual-Fuel ME-GI
Geschwindigkeit / Speed: max 18,8 kn
IMG_5677 (Custom)-max-m698

MV Happy Star offers unique lifting capabilities for the heavy lift and project cargo market. The 18,374 tdwt vessel features two 900 mt Heavy Lift Mast Cranes which make her ideally suited for handling heavy cargoes all over the world.
Given her high crane pedestals and lengthened jib, her lifting height is unrivalled in the worldwide heavy lift fleet. With a beam of 29 metres, the vessel has sufficient anti-heel
capacity and stability to use the cranes to their full capacity - 1,800 mt at 25 metres, 1,600 mt at 28 metres and 1,000 mt at 41 metres - with a lifting height of close to 47 metres above the main deck. Stability is guaranteed without the need for a stability pontoon during loading or discharging operations.
At 156 metres long, her length and the forward position of her superstructure provide a single, large cargo hold and a wide, open deck area.
With the weather deck extending over the full width of the vessel, her load space can be used to its full potential. She has 8 pontoon hatch covers, with 15 t/m2 carrying capacity over the full length and beam. The tweendeck is adjustable in height and it is possible to sail with open weather deck hatches at a draught of up to 8 metres. The hull was designed using the latest technology and special attention was given to optimising her powering performance, resulting in a good working speed.
Happy Star has Finnish/Swedish 1A Ice Class notation.

(week 43)

Typ / Type: Big Lift Carrier
Verdraengung / Displacement: 18,374 mt
Laenge / Length: 156 m
Breite / Width: 29 m
Tiefgang / Draught: 7,50 m
Antrieb / Drive: 1 x Wärtsilä 8L46
Leistung/Drehzahl / Power/RPM: 8.775 kW
Geschwindigkeit / Speed: 16 kn
Klassifikation / Classification: LRS +100 A1 Ice Class (Finnish), strengthened for heavy cargoes
8-28-15TOTE1SeaTrials_SmallVersion-9cd9d68d

NASSCO delivers world's first Gas-powered containership to TOTE
As part of a two-ship contracts, the 764-foot-long Marlin-class containerships will be the largest dry cargo ships powered by natural gas MAN engines, with outputs of 25,191 kW each, making them the cleanest cargo-carrying ships anywhere in the world. This groundbreaking green ship technology will dramatically decrease emissions and increase fuel efficiency when compared to conventionally-powered ships.
The delivery of this historic ship also demonstrates successful collaboration between industry and regulatory bodies. TOTE, MAN Diesel & Turbo, NASSCO, the American Bureau of Shipping and the U.S. Coast Guard worked hand in hand from the beginning of the project to the delivery of Isla Bella. This included collaboration during the design approval, construction and commissioning the ship to safely and effectively operate on natural gas.
The Jones Act-qualified ships will operate between Jacksonville, Fla., and San Juan, Puerto Rico.

Typ / Type: Container Vessel
Verdraengung / Displacement: 36,751 gt
Laenge / Length: 233 m
Breite / Width: 32 m
Tiefgang / Draught: 10,4 m
Antrieb / Drive: 1 x MAN 8L70ME-C8.2GI
Leistung/Drehzahl / Power/RPM: 25,191 kW at 104 rpm
Geschwindigkeit / Speed: 22 kn
Tankinhalt / Tank Capacity: 2 x 900 m3 (LNG-Tanks)
Klassifikation / Classification: ABS, Isla Bella is inspected under the U.S. Coast Guard’s Alternate Compliance Program,
wilson_dover01

Umweltpreis für Stückgutfrachter „Wilson Dover“

Bei der Konferenz „Sustainable Shipping 2015“ in Bremen hat bremenports-Geschäftsführer Robert Howe am Dienstag (6.10.2015) den „greenports Award“ übergeben. Mit der Auszeichnung wird das umweltfreundlichste Seeschiff gewürdigt, das die bremischen Häfen im Jahr 2014 angelaufen hat. Preisträger ist der Stückgutfrachter „Wilson Dover“ aus der Flotte der norwegischen Reederei Wilson. Die Auszeichnung war im vergangenen Jahr erstmals vergeben worden.

Die Vorgeschichte: 2012 führte der Bremer Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen den Environmental Ship Index (ESI) ein. Über diesen Umweltindex wird ermittelt, wie weit die Emissionen eines Schiffs unter den international vorgeschriebenen Grenzwerten liegen. Reedereien, die Bremen oder Bremerhaven mit besonders umweltfreundlichen Schiffen bedienen, werden auf Antrag mit Rabatten bei den Hafengebühren belohnt. Diese Möglichkeit wurde 2014 für 80 Anläufe von 45 Seeschiffen in Anspruch genommen.

Wie Howe sagte, würdigt Bremen mit dem „greenports Award“ besondere Anstrengungen eines Reeders, den Energieverbrauch von Schiffen und den Ausstoß von Luftschadstoffen zu senken. Als Preisträger des Jahres 2014 hat sich die „Wilson Dover“ mit einem ESI-Durchschnittswert von 41,8 gegen die Zweit- und Drittplatzierten durchgesetzt. Dabei handelt es sich um die „Aniara“ (40,7) von Wallenius Wilhelmsen und die Vorjahresgewinnerin „Morning Linda“ (40,2) von EUKOR Car Carriers. Das beste Containerschiff in diesem Ranking ist der Maersk-Liner „Gerd Maersk“ (40,1).

Die Preisträgerin „Wilson Dover“ läuft im Short-Sea-Verkehr in unregelmäßigen Abständen den Hafen Bremen-Stadt an. Schon bevor die Seeschifffahrt in Teilen Europas Anfang 2015 neue und deutlich strengere Schwefelgrenzwerte einhalten musste, war die „Wilson Dover“ konsequent mit dem schwefelarmen Marinediesel gefahren.

Die Wilson-Flotte transportiere mit 111 Stückgut- und Massengutfrachtern jährlich über 14 Millionen Tonnen, berichtete Geschäftsführer Thorbjorn Dalsoren. „Jedes unserer Schiffe kann jede Art von Ladung transportieren. Dadurch sind wir so flexibel, dass unsere Flotte mit etwa 87 Prozent besonders hoch ausgelastet ist.“ In der Kombination aus hoher Auslastung, geringem Kraftstoffverbrauch und niedrigen Fahrtgeschwindigkeiten („slow steaming“) sieht Dalsoren den richtigen Weg zu mehr Nachhaltigkeit in der Seeschifffahrt.

Mit einem zweiten Öko-Ranking wurde im Rahmen des Wettbewerbs „greenports Award“ ermittelt, welcher Reeder bzw. Charterer die Hafengruppe Bremen/Bremerhaven im vergangenen Jahr mit der umweltfreundlichsten Flotte bedient hat. Hier schnitt Wilson ebenfalls am besten ab. Die Schifffahrtsunternehmen Rederi AB Veritas Tankers und EUKOR Car Carriers belegten die Ränge 2 und 3.

(week 41)

Typ / Type: General Cargo
Verdraengung / Displacement: 3.269 dwt
Laenge / Length: 87,42 m
Breite / Width: 13,00 m
Tiefgang / Draught: 5,07 m
Antrieb / Drive: Dieselmotor
Klassifikation / Classification: +GL +100 A5E SOLAS-II-2 Reg. 19 MC E AUT
Artis impression of DP3 Kranschiff, Sembcorp Marine

Kranschiff SAIPEM 7000
Die Saipem 7000 ist nach der Thialf der zweitleistungsfähigste Schwimmkran und eines der größten Arbeitsschiffe der Welt. Das Schiff ist auch unter seinem ursprünglichen Namen Micoperi 7000 beziehungsweise M 7000 bekannt und wird heute oft nur als S 7000 bezeichnet.
7000 Tonnen kann jeder Kran bei Ausladung von 40m anheben. Bei der Überführung hat das "Schiff" einen Tiefgang von über 10m, im Arbeitseinsatz ist der Tiefgang über 25 Meter. Somit lieg es dann besser im Wasser. Jeder Kran wird von 11.630 kW (15.600 PS) starken Motoren angetrieben und ist mit Stahlseilen in verschiedenen Durchmessern und von insgesamt 77 Kilometern (km) Länge ausgerüstet. Zum Unterbringen der Besatzung und der Arbeitsteams stehen heute 388 Einzel- und Doppelkabinen für bis zu 725 Personen zur Verfügung. Darüber hinaus sind an Bord ein Kino, Fitnesscenter und eine eigene Radio- und Fernsehstation vorhanden. Zur Versorgung stehen zwei Messen mit 400 sowie 70 Plätzen sowie eine Bar und Cafeteria zur Verfügung.] Die Unterkünfte sind für den Einsatz in tropischen (bis +45 °C) und kalten Gebieten (bis -20 °C) ausgelegt.
Das Landedeck für Hubschrauber kann zwei Hubschrauber bis zur Größe der Boeing CH-47 Chinook aufnehmen, wobei für eine Maschine eine Parkposition vorhanden ist. Die Betankungsanlage für das Hubschrauberdeck erfüllt dabei dieselben internationalen Vorschriften, die auch für Ölbohrplattformen gelten.

(week 41)

Typ / Type: Halbtaucher Kranschiff
Verdraengung / Displacement: 117.812 BRZ
Laenge / Length: 197.95
Breite / Width: 87
Tiefgang / Draught: 10m / > 27m
Antrieb / Drive: Dieselelektrisch
Leistung/Drehzahl / Power/RPM: total power: 70,000 kW
Propulsion / Propulsion: 10 x Azimuth drives
Geschwindigkeit / Speed: 9,5 kn
Klassifikation / Classification: ABS, RINA
Kabinen / Cabins: 388
Betten / Beds: 725
Powered by SobiPro

Suchen

Veus-Shipping

Login

Partner